Gabriele Struger

Ziel im Gestaltungsprozess ist keine beabsichtigte Komposition. Ziel allein ist das Tun und Werden, das Einlassen auf ständige Veränderungen sowie das Finden von Harmonie und Authentizität.
Stilistisch bewege ich mich dabei zwischen abstraktem Expressionismus und experimenteller Malerei unter Verwendung unterschiedlichster Materialien.
Meine Arbeiten sind Schritte in eine "Freiheit nach vorne", ein Finden. Das Picasso Zitat „Ich suche nicht, ich finde" drückt meine Haltung aus: würde ich suchen, hätte ich ein bestimmtes Ziel im Kopf. Finden hingegen bedeutet für mich vollkommene Voraussetzungslosigkeit und Offenheit für jegliche Inspiration.
Der Betrachter ist aufgefordert ebenso offen an meine Bilder heranzutreten: nicht mit einer Haltung des Suchens, des Erklärens und des Begründens, sondern mit einer Haltung der Offenheit, der Neugier, des Findens.

Werdegang:
Geboren 1962 in Kärnten.
1972-1976 Unterricht bei Prof. Erich Trost
1976-1980 Ausbildung in kreativen und bildnerischen Gestaltungstechniken bei Prof. Maria Gabrielcic, Prof. Marianne Bähr
Seit 1999 laufend Weiterbildung in Seminaren bei namhaften österreichischen Künstlern wiw Prof. Wolfgang Wiesinger, Anita Kirchbaumer, Prof. Fritz Langhammer, August Trummer, Peter Mairinger, Norbert Mayer, u.a.

Ausstellungen:
Juni 2005: „Das Cafe“, Klagenfurt
November 2007: Praxisgemeinschaft Blumenthal, Klagenfurt
September 2008: Kneippverband, Klagenfurt
November 2008: Bildungshaus Krastowitz
September 2009: „Colours & Sounds“ in Buchbrunn, Eberndorf
September 2012: Gewölbegalerie im Stadthaus Klagenfurt

Kontakt:
Anzengruberstraße 38
9020 Klagenfurt
Tel: 0676/7730632
Mail: gabriele.struger@gmail.com
www.kreartiv-struger.com

Atelier:
Buchbrunn 34
9141 Eberndorf